Heimschwäche hält an, keine Punkte gegen Oppenwehe!

Viel hatte sich das gesamte Oberbauerschafter Aufgebot für das wichtige Spiel gegen den FC Oppenwehe vorgenommen, umgesetzt wurde davon aber recht wenig. Mit 3:1 (0:1) verlor man letztlich ein tabellarisch richtungsweisendes Spiel verdient, da BWO offensiv zu harmlos agierte und defensiv Geschenke verteilte.

Den Kader den das Siebers-Gespann zur Verfügung hatte, war durchaus vielversprechend. So kehrte im Vergleich zur Vorwoche Meik Stabel wieder zurück in die Startelf. Außerdem ersetzte Jan Luca Siebers den urlaubenden Marvin Riemer zwischen den Pfosten. BWO schien aber trotz der guten Voraussetzungen nicht so wirklich ins Spiel zu kommen.

Auffällig viele Fehler bei der Ballannahme sowie im Passspiel stellten den Gast aus dem Nordkreis vor keine allzu großen Probleme. Darüber hinaus zeigte sich der Gastgeber auch in den Zweikämpfen nicht engagiert genug, sodass Oppenwehe auch die besseren Chancen für sich verbuchen konnte. Nach einer halben Stunde konnte der FCO die Führung für sich verbuchen, als BWO eine Ecke nicht klären konnte und ein Gästeakteur den Ball nur noch einschieben musste. Durch zwei weitere Hochkaräter hätte Oppenwehe das Ergebnis in Durchgang Eins sogar noch deutlicher gestalten können, allerdings ließen sie diese Chancen liegen. Die größte „Möglichkeit“ auf Oberbauerschafter Seite war eine Tödtmann Hereingabe, die Mitspieler Noltemeyer vor dem Tor allerdings verpasste. Mit dem 0:1 ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang stellte Siebers sein System etwas um, um offensiv mehr Zugriff zu bekommen. Nach 10 gespielten Minuten nach Wiederanpfiff klingelte es allerdings wieder auf Seiten der Gastgeber. Wieder einmal war Blau Weiß zu zögerlich im Zweikampf und mit einem platzierten Schuss außerhalb des Strafraums in die lange Ecke stellte Oppenwehe auf 0:2. Mit der Führung im Rücken konzentrierten sich die Nordkreisler in der Folge auf das Verteidigen. BWO rannte an, zeigte eine gute Körpersprache, aber agierte typischerweise recht glücklos. In dieser Phase spielte auch der Unparteiische eine kleine Rolle, der unter anderem ein klares Foulspiel an Noltemeyer im Strafraum übersah. In der 75. Spielminute belohnt sich Oberbauerschafter dann aber für den in Halbzeit Zwei gezeigten Aufwand. Die Gastgeber kombinierten sich über die linke Seite durch und eine scharfe Hereingabe Julian Bönkers fand vor dem Tor den eingewechselten James Neudorf, der keine Probleme hatte den Ball zu versenken. Jetzt wollte BWO mit aller Macht eine Schlussoffensive starten, so richtig zu Abschlüssen kamen sie aber nicht mehr. Dagegen wertete der Schiedsrichter in der Schlussminute einen normalen Zweikampf vor dem eigenen Strafraum gegen Oberbauerschaft, den darauffolgenden Freistoß konnte Oppenwehe versenken. Danach war Schluss.

Nach dem Spiel war den Spielern die Unzufriedenheit über diese Niederlage deutlich anzumerken. Mit Recht. Es war ein schwacher Auftritt gegen zugegebenermaßen griffige Gäste, die die Punkte aus Oberbauerschaft verdient mit in den Nordkreis nehmen. Der Knoten will noch nicht so recht platzen, doch gerade vor heimischem Publikum sollte dies schnell geschehen. Am kommenden Donnerstag empfängt BWO die Zweitvertretung aus Vehlage. Darauf gilt es sich gut vorzubereiten und auf dem Platz wieder ein anderes Gesicht zu zeigen.

Aufstellung: J. Siebers – Bade, P. Siebers, Mi. Riemer, Derksen – Stabel, Heinze – Bönker, Oevermann, Tödtmann – Noltemeyer

Eingewechselt: Hohmeier, Börs, Neudorf, Hellmann

Tore BWO: 1:2 Neudorf (75.)

0 Kommentare

Es gibt bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfang