Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Schätze aus der Chronikgruppe: Die Hebamme Anna Alhorn (1887-1947)

Im Jahre 1910, am 18. März, gaben sich der Heuerling Heinrich Alhorn und die Zigarrenarbeiterin Anna Salzmann aus Wulferdingsen in der Kirche zu Oberbauerschaft das Jawort.  Heinrich Alhorn war 1886 in Oberbauerschaft bei Nr. 2 (Holzmeier) geboren und arbeitete dort. Zwischen 1913 und 1917 hat er das Haus Oberbauerschaft Nr. 134 (heute Beendorfer Str. 8) gekauft und war Neubauer sprich Landwirt. Seine Frau Anna machte eine Ausbildung als Hebamme in Paderborn. Diese schloss sie am 19. September 1912 erfolgreich ab.

Prüfungszeugnis von Anna Alhorn
Anna Alhorn (rechts) 1912 in ihrer Arbeitskleidung

1913 wurde sie die neue Hebamme von Oberbauerschaft. In der Zeit von 1913-1923 hat sie sechs Kinder geboren. Am 18. Juni 1919 gebar sie Zwillinge. Die kleinen Mädchen waren zu früh gekommen. Der herbeigerufene Arzt sagte ihr “das erledigt der Herrgott” und war schnell wieder verschwunden. Er sagte auch, sie sollte sich keine Mühe machen sie durchzubringen. Wenn Kinder so früh geboren werden, würden die blöd werden und wären nie normal. Aber welche Mutter gibt schon ihre Kinder auf? Sie versorgte die Mädchen selber und legte sie an den einzigen Ofen im Haus in eine warme Schublade. Das eine Mädchen, Luise, starb noch am selben Tag. Das andere, Marie, überlebte und hatte ein sehr langes, bewegtes Leben. Sie starb 2012 im Alter von 93 Jahren.

Marie Alhorn 1941

Ihre Mutter Anna Alhorn starb 1947 im Alter von 60 Jahren.

Heinrich Alhorn wurde im Jahre 1912 Mitglied der damals in Oberbauerschaft noch bestehenden Pflichtfeuerwehr. Später im Jahre 1924 kam es zur Gründung der heutigen Freiwilligen Feuerwehr. Dieser trat Heinrich Alhorn sofort bei und blieb ihr über 50 Jahre treu verbunden. Später arbeitete Heinrich Alhorn auch als Totengräber. Das ist eine interessante Paarung: Sie holt die Menschen als Hebamme auf die Welt und er begegnet den Menschen wenn sie die Erde wieder verlassen. Heinrich Alhorn starb 1973 im Altern von 87 Jahren.

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass Katharine Thüner geb. Bartelheim (1851-1920) zuvor die Hebamme in Oberbauerschaft war. Sie war bis Ende 1912 hier tätig. Ab wann ist nicht bekannt. Sie kam 1871 durch ihre Heirat mit Friedrich Thüner (1849-1916) nach Oberbauerschaft.

Eure Chronikgruppe: Christine Honermeyer und Dirk Oermann

 

Zurück zum Anfang