Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Hinweise zur Waldbrandgefahr

Das schöne Wetter und das begrenzte Freizeitprogramm locken derzeit viele in das Wiehengebirge. Einsätze im Bereich des Wiehengebirges sind für die Feuerwehr aufgrund der Zuwegungen und der nicht vorhandenen Löschwasserversorgung eine besondere Herausforderung. Dazu kommt die anhaltende Trockenheit und größere Mengen Totholz durch die Forstarbeiten im Zuge der Borkenkäfer-Bekämpfung.
Jeder ist gefragt, Brände zu verhüten und für mögliche Einsätze im Wiehengebirge unbedingt die Zufahrten freizuhalten. Eine zugeparkte Zufahrt kann den direkten Zugang ( Breite mindestens 3 Meter ) zu großen Bereichen des Wiehengebirges für Großfahrzeuge versperren! Bitte beachtet die Mitteilung der Gemeinde Hüllhorst (u.a. Kontrollen durch das Ordnungsamt).

Helft mit, den Ausbruch von Bränden zu vermeiden, indem ihr nachfolgende Verhaltenshinweise beachten:
• Unterlasst sämtliche Aktivitäten, die den Ausbruch von Bränden begünstigen können:
• Beachtet das absolute Verbot für offenes Feuer in Wäldern (z.B. Grillfeuer oder Lagerfeuer) und richtet euch nach den ggf. behördlich erlassenen Verboten zum Betreten von Wäldern!
• Raucht auf keinen Fall im Wald und werft keine Zigarettenreste fort! Dies gilt selbstverständlich auch bei Autofahrten.
• Parkt auch nicht mit dem Fahrzeug über entzündlichem Untergrund! Der Katalysator eines Kraftfahrzeugs erhitzt sich stark und kann einen Brand auslösen! Benutzt nur ausgewiesene Parkflächen!
• Lasst keinesfalls Glasabfälle achtlos liegen! Diese können wie Brenngläser wirken und Feuer entfachen.
• Eine Übersicht über die aktuelle Gefahrenlage in unserer Region könnt ihr beim Deutschen Wetterdienst (DWD) abrufen: Waldbrandgefahr

Um sich und andere nicht zu gefährden und die Arbeit der Feuerwehr zu erleichtern, beachtet bitte auch folgende Hinweise:
• Meldet Brände oder Rauchentwicklungen sofort unter Notruf 112!
• Hindert Entstehungsbrände durch eigene Löschversuche an der weiteren Ausbreitung (Austreten, Abdecken mit Sand oder Erde, Löschen mit Wasser oder Feuerlöschern). Macht dies allerdings nur dann, wenn ihr euch dabei nicht selbst in Gefahr bringt!
• Solltet ihr vor einem Feuer fliehen müssen, bewegt euch gegen die Windrichtung!
• Der Schutz von Menschen geht vor dem Schutz von Sachwerten! Zögert also nicht, euch und andere in Sicherheit zu bringen, bevor ihr euch um Wertgegenstände kümmert.
• Haltet die Zufahrten zu Wäldern, Moor und Heide frei, beachtet unbedingt die erlassenen Park- und Halteverbote!

Hier auch eine Bitte an die Besitzer und Pächter von Waldstücken: Bitte haltet die Zufahrtswege in den Wald frei. Büsche und Bäume können so groß werden, dass sie die Zufahrt mit den Fahrzeugen der Feuerwehr behindern bzw. unmöglich machen.

Hängende Äste behindern schon kleinere Fahrzeuge bei der Durchfahrt.
Für das Löschgruppenfahrzeug ist hier kein Durchkommen mehr.
Auch für den Einsatzleitwagen wäre die Fahrt zum Einsatzort hier beendet.

Quelle : BBK

Stefan Mehnert, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Hüllhorst
Wolfgang Heinze, Beauftragter für Brandschutzaufklärung in der Löschgruppe Oberbauerschaft

Back to top