Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Schätze aus der Chronikgruppe: Radfahrer-Verein „Über Berg und Thal“

Die heutigen Informationen führen uns auch in die Heimatstube von Alfred Grönemeier …

Rund 31 Jahre lang existierte in Oberbauerschaft der Radfahrer-Verein „Über Berg und Thal“. Dieser Verein wurde 1902 gegründet und wohl in der Zeit um 1933 zwangsaufgelöst. Bereits zum 10-jährigen Jubiläum wurde eine Vereinsfahne beschafft, die heute noch in der Heimatstube Oberbauerschaft bzw. der Sammlung von Alfred Grönemeier zu sehen ist. Das Motiv zeigt einen Radfahrer in der Wiehengebirgslandschaft, bestickt und künstlerisch mit Eichenblättern gestaltet.

Informationen über diesen Verein geben nur ein paar Protokollauszüge sowie Überlieferungen, die Alfred Grönemeier gesammelt hat. Initiatoren der damaligen Gründung waren Karl Koring, Emma Koring, Hermann Lübbert, Emma Lübbert und Anna Weihrich, die weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter in Lübbecke und Ahlsen gewinnen konnten. Vereinslokal war die Gaststätte Willy Sölter auf Horst’s Höhe. Zum Vereinsprogramm gehörten neben  regelmäßigen Treffen und Trainingsstunden auch Rennen und Wettkämpfe durch das damalige Amt Hüllhorst. Durch die Beliebtheit des Vereins gründete sich auch eine Damengruppe. Aber auch Zeltfeste mit befreundeten Nachbarvereinen wurden gefeiert; der Festplatz lag an der damaligen Schule Niedringhausen, dem heutigen Dorfgemeinschaftshaus. Groß gefeiert wurde auch 1927 das 25-jährige Vereinsjubiläum, wo sich die Mitglieder in ihrer weißen Vereinskleidung u.a. zu einem Gruppenfoto versammelt hatten:

Ein Blick in das nachstehende Protokoll gibt einen Überblick der Mitgliederversammlung vom 01.03.1925

(in der damaligen Schreibweise):

Versamlung

Des Radfahrervereins

Über Berg & Thal

Am heutigen Sonntag vand im Vereinslokal Willy Sölter eine außerordentliche Versammlung statt, in welcher volgendes geregelt wurde: I. Festangelegenheiten II. Neuwahl des Vorstandes III. Besprechung über eine geschlossene Feier.

Unter Punkt I. Festangelegenheiten wurden Einnahmen und Ausgaben genau gebucht & verglichen. Es bleibt ein Überschuss von ungefähr 90 M wovon 85 M der Kreissparkasse in Lübbecke zugeführt werden.

Unter Punkt II.  Neuwahl des Vorstandes wurden volgende Mitglieder in den Vorstand gewählt: I. Vorsitzender Fr. Niedringhausen, II. Vorsitzender Ernst Füller, I. Schriftführer W. Hoffmeister, II. Schriftführer Heinr. Niedringhaus, I. Kassierer Fr. Eimertenbring, II. Kassierer Aug. Oermann, Fahrwart Gust. Ahlemeyer, Stellvertr. Karl Holzmeyer und als Hornist Ernst Füller.

Unter Punkt III. wurde eine Feier besprochen entweder im Saale oder ein öffentliches Zeltfest bei günstigen Abmachungen.

 

Hiermit wurde die Versammlung geschlossen 

  1. Vorsitzender Fritz Niedringhaus
  2. Schriftführer W. Hoffmeister

Eure Chronikgruppe:

Christine Honermeyer und Dirk Oermann mit Unterstützung von Alfred Grönemeier

Back to top